MEG Saarbrücken

C- Aufbauseminare 2022 im MEI Saarbrücken mit Gastdozent*innen




Fast alle C- Seminare sind so ausgewählt daß auch Psychologische PsychotherapeutInnen, ÄrztInnen sowie Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen davon profitieren können, die noch keine Hypnotherapie-Ausbildung der MEG besucht haben. Bei Interesse bitte vorher kurz telefonisch abklären.




Zur Teilnahmeberechtigung an den C- Aufbau-Seminare

April
29.-30.04.2022
C
„Hypnotherapie bei Prüfungsängsten“

Weitere Informationen
Abstract: Hypnotherapie bei Prüfungsängsten und mentale Vorbereitung auf Leistungssituationen

Seit der Bolognareform des Studiums auf Bachelor und Master ist eine Zunahme von Prüfungen und damit verbunden ein steigender Leistungsdruck an den Universitäten spürbar. In der psychotherapeutischen Praxis stellen sich zahlreiche Klienten mit Prüfungsängsten vor, die berichten, ihr Wissen in der Stresssituation nicht umfänglich abrufen zu können.

Durch Angst, Scham etc. fällt es vielen schwer, sich und ihr Können vor anderen zu präsentieren. Sie bleiben unter ihrem Leistungsniveau, etwa bei Referaten oder schriftlichen und mündlichen Prüfungen. Diesen Leistungsdruck erleben auch Menschen bei Reden vor Publikum, Bewerbungsgesprächen, der Führerscheinprüfung, im sportlichen Wettkampf oder auch wenn der Chef einen Bericht fordert.

Neben der ausreichenden Vorbereitung spielt gerade auch die Performance in der Leistungssituation eine entscheidende Rolle.

In dem Seminar werden praxisnah hypnotherapeutische Strategien vorgestellt und eingeübt, die einem helfen sich besser vorzubereiten und mentale Blockaden zu überwinden. Hilfreich zeigt sich dabei sowohl der Einsatz resourcenaktivierender Methoden als auch die Arbeit mit Zeitprogression oder Teilearbeit zur Lösung innerer Blockaden u.ä..

Download PDF (Info + Anmeldeformular)

Dipl. Psych. PP Thomas Hertlein
Dipl. Psych. PP Thomas Hertlein


Dipl. Psych.
PP Thomas Hertlein
Mai
13.-14.05.2022
C
„Hypnotherapeutische Konzepte bei Schlafstörungen“

Weitere Informationen
Abstract: Hypnose für Aufgeweckte – Hypnotherapie bei Schlafstörungen

Schlafprobleme sind ein Schlüsselsymptom der drei häufigsten psychischen Störungen: Depressionen, Angststörungen und Suchterkrankungen. Zudem treten sie unabhängig von anderweitigen seelischen „Grunderkrankungen“ in Form der sogenannten „Primären Insomnie“ auf. Diese gehört in Europa mit einer Jahresprävalenz von 7 % ebenfalls zu den häufigsten psychischen Problemen überhaupt.

In diesem C-Seminar werden Hypnosestrategien und Trancetechniken vermittelt, die sich in der Behandlung von Schlafstörungen als besonders effektiv erwiesen haben, auch im Hinblick auf ein diagnoseübergreifendes Therapiekonzept. Demonstriert und in praktischen Übungen erlernt wird u.a. ein innovativer Behandlungsansatz zur „Trance“formation schlafverhindernder Grübelgedanken. Nächtliches Grübeln und negatives Gedankenkreisen stellen eine Negativ-Trance dar. Diese ist einerseits Schlüsselphänomen des insomnischen Teufelskreises, andererseits bietet sie Zugang zum unterbewusst schlummernden „Störungswissen“, welches für den Patienten nutzbar gemacht werden kann. Eingebettet im Kurs ist Grundlagenwissen aus der organischen Schlafmedizin und der Chronobiologie. Bei „aufgeweckten“ Insomniepatienten wird dieses Wissen über indirekte Suggestionen, Metaphern und themenspezifische Geschichten eingestreut, um zu einem schlaffreundlicheren Lebensstil anzuregen.

Download PDF (Info + Anmeldeformular)


Buchveröffentlichungen des Referenten:

- Hypnose für Aufgeweckte. Hypnotherapie bei Schlafstörungen. | Carl-Auer Verlag 2016 | (2. Auflage) - Besser schlafen mit Selbsthypnose. Das Fünf-Wochen-Programm für Aufgeweckte. | Carl-Auer Verlag 2015

Dr. med. Heinz-Wilhelm Gößling
Dr. med. Heinz-Wilhelm Gößling


Dr. med.
Heinz-Wilhelm Gößling
MEI Göttingen-Hannover
September
16.-17.09.2022
C
„Hypnotherapeutische Strategien bei Ängsten und Paniksymptomen“

Weitere Informationen
Angstbetroffene beschreiben in der Problemtrance ihr Erleben als unwillkürlich auftretend und nicht bewusst steuerbar. »Es passiert mir, ich bin hilflos, ich bin der Willkür der Angstsymptome ausgeliefert.« Auch die Sprache der Hypnotherapie ist die der Unwillkürlichkeit, somit sprechen Symptom und Hypnose die gleiche Sprache. Wenn es gelingt, den Zugang zum Unbewussten als eine Dolmetscherinstanz zu etablieren, die die Symptomsprache versteht und würdigt, wird es leichter Hilflosigkeitserfahrungen in Selbstwirksamkeitserleben zu trance-formieren. In diesem Seminar werden Wege aufgezeigt, wie durch hypnotherapeutisches Vorgehen ressourcenorientiert und lösungsorientiert Angstsymptome utilisiert werden können. Und es wird gezeigt, warum es immer gut ist,einen »Affenkumpel« zu haben, um innere Sicherheit in einer äußerlich unsicheren Welt zu erlangen.Dieses Seminar eignet sich für alle, die sich spezifisch mit dem Thema Angstbehandlung auseinander setzen möchten, und auch für diejenigen, die die Techniken aus dem B-Seminaren gerne vertiefen und auffrischen und einen leichteren Zugang zur Ideomotorik und ihren Anwendungsmöglichkeiten erhalten möchten.

Kursleitung: Dipl.-Psych. PP Ghita Benaguid, Leiterin des MEI Bielefeld

Dipl. Psych.
PP Ghita Benaguid
MEI Bielefeld
Oktober
29.-30.10.2022
C
„Hypnoaktive Geburtsvorbereitung und frühe Prävention“

Dipl. Psych.
PP Liz Lorenz-Wallacher,
MEI Saarbrücken
Oktober
21.-22.10.2022
C
„Hypnotherapeutische Konzepte bei chronischen Schmerzen“

Weitere Informationen
Abstract: Einführung in die Hypnotherapie bei chronischen Schmerzerkrankungen

Dieser Workshop vermittelt die Grundlagen der hypnotherapeutischen Behandlung von Klienten mit chronischen Schmerzen. Inhalte des Workshops sind - neben Basiswissen über Schmerzwahrnehmung, -Entstehung und -Chronifizierung - hauptsächlich hypnotherapeutische Interventionen, die den Klienten helfen, mit ihren Schmerzen besser umzugehen. Dabei wird es neben Techniken, die den Schmerz in der Qualität und Intensität verändern können, auch um hypnotherapeutische Möglichkeiten gehen, welche verschiedene Neben- bzw. Auswirkungen von chronischen Schmerzen (wie z.B. Schlafstörungen, sozialem Rückzug, etc.) positiv beeinflussen. Anhand von Beispielen werden die Besonderheiten der chronischen Schmerztherapie herausgearbeitet und die Teilnehmer erhalten eine detaillierte Anleitung, die durch die ersten Sitzungen führt. Ziel des Workshops ist es, den Teilnehmern grundlegendes Handwerkszeug für die Arbeit mit chronischen Schmerzpatienten zu vermitteln.

Fischer Ott Melchior
Dipl. Psych. Melchior Fische

Dipl. Psych.
PP Melchior Fischer
MEI Freiburg/Rottweil


Beginn der vierteiligen Seminarreihe 2022: „Selbsthypnose, Selbstmanagement, Erfolg und persönliche Entwicklung

(Selbsterfahrungsorientiert für eine geschlossenen Gruppe ( Ärztinnen, KJP,PP)
August
26.-27.08.2022
C
„Selbsthypnose und Biografiearbeit: Standortbestimmung und wichtige Entwicklungsthemen“

(Kurs 1 der vierteiligen C-Seminarreihe „Selbsthypnose, Selbstmanagement, Erfolg und persönliche Entwicklung)

(Charity Seminar für die MEG)
Weitere Informationen
Die Fähigkeit, Selbsthypnose zu nutzen um in einen entspannten, kreativen Bewusstseinszustand zu wechseln, spielt eine wichtige Rolle in den Kursen der Seminarreihe. Dazu werden zunächst verschiedene Methoden der Selbsthypnose vermittelt, um zu lernen die eigene natürliche Fähigkeit zu nutzen. Im Wesentlichen geht es darum, oft unbewusste Ressourcen und Lösungsmöglichkeiten wiederzuentdecken und sie sich in den gewünschten Situationen und für die gewünschten Ziele zugänglich zu machen. Neu an diesem Seminar ist die gezielte Kombination von Methoden der Selbsthypnose mit Methoden der Biografiearbeit. Dies bewirkt eine Erweiterung der Möglichkeiten, eine Standortbestimmung im eigenen Leben auf verschiedenen Ebenen vorzunehmen. Selbsthypnotische Trance und gezielte Fragestellungen helfen dabei, diesen Prozess der Selbstreflexion zu unterstützen und Klarheit über bestimmte zentrale Themen, „rote Fäden“ und Weichenstellungen der eigenen Biografie zu gewinnen. Krisenhafte Zuspitzungen, „gordische Knoten-Situationen“, insbesondere in biografischen Übergangsphasen des Lebens werden als Entwicklungschancen wahrgenommen, welche immer auch das Potential zu Wachstum und Entfaltung bieten und damit als wichtige Ressourcen dienen können. Die persönliche Standortbestimmung dient als Ausgangspunkt um sich selbst sinnvolle kurz- und längerfristige Ziele zu setzen.


Dipl. Psych.
PP Liz Lorenz-Wallacher,
MEI Saarbrücken
November
18.-19.11.2022
C
Selbsthypnose: „Ziele setzen und Wege zum Erfolg“

(Kurs 2 der vierteiligen C-Seminarreihe „Selbsthypnose, Selbstmanagement, Erfolg und persönliche Entwicklung)
Weitere Informationen
Dieses Seminar dient der Auseinandersetzung mit den eigenen Vorstellungen von Erfolg und den persönlichen Kriterien die dabei angelegt werden um Erfolg als solchen für verschiedene Lebensbereiche zu definieren. Ein wichtiges Thema wird die Analyse und Korrektur hinderlicher „Glaubenssätze“ sein, die im Zuge der biografischen Entwicklung immer wieder zu sogenannten „Erfolgssaboteuren“ werden. Neben Selbsthypnose und den von der Seminarleiterin entwickelten, unterstützenden themenbezogenen Trancen wird auch die Betrachtung familiensystemischer Aspekte eine wichtige Hilfe sein, um hinderlichen mentalen „Ballast“ abzuwerfen und den eigenen wichtigen Lebenszielen wieder Klarheit, Kraft und Dynamik zu verleihen.
Dipl. Psych.
PP Liz Lorenz-Wallacher,
MEI Saarbrücken


weitere informationen finden Sie im Flyer in unserer Rubrik Downloads